Ernährung

Gesundheitsprävention durch gesunde Ernährung

  • Gesund ernähren wollen wir uns alle, doch das ist leichter gesagt als getan. Laut den Ergebnissen einer Studie der Techniker Krankenkasse (2013) wird gesundes Essen immer mehr zur Nebensache. Das Essen unterwegs wird beliebter, auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule ein Brötchen beim Bäcker holen, ein schnelles Mittagsessen am Computer, beim Telefonieren oder Fernsehen.
  • Bei einer unüberschaubaren Anzahl von Ernährungspublikationen und ihren verlockenden Versprechungen, bei täglich neuen Ratschlägen aus Kochsendungen im Fernsehen und dem sehr großen Angebot an Nahrungsmitteln kann man leicht den Überblick verlieren. Zudem erschweren eingefahrene Ernährungsgewohnheiten Veränderungen.
  • Klarheit und Orientierung bietet das Ernährungskonzept unter ganzheitlichem Aspekt, das eine typgerechte, individuell zugeschnittene Ernährungsweise empfiehlt. Es ist keine Diät mit Verboten und Kalorien zählen, sondern ein genussvolles Ernährungsprogramm ohne Verzicht, das die Individualität des Menschen in seinem soziokulturellen Umfeld berücksichtigt. Mit Hilfe der ganzheitlichen Gesundheitsberatung finden an gesunder Ernährung interessierte Menschen ihr individuelles Ernährungsprofil und die Lebensmittel, die zum Gleichgewicht im Organismus führen.

Ganzheitliches Ernährungskonzept einer typgerechten Ernährung

  • Die typgerechte Ernährung basiert auf den Grundsätzen der Vollwerternährung. Empfohlen wird ein hoher Anteil an pflanzlichen und hochwertigen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Kartoffeln und Hülsenfrüchte, saisonal, frisch und schonend zubereitet. Vollkornprodukte, mageres Fleisch, eine Auswahl an guten Fetten und reichlich Flüssigkeit ergänzen die Ernährung. Experten raten, Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit zu essen, um den empfohlenen täglichen Bedarf zu erreichen.
  • Zusätzlich werden beim ganzheitlichen Ernährungskonzept konstitutionelle Aspekte des Menschen miteinbezogen. Menschen lassen sich durch Charaktereigenschaften, Vorlieben und Abneigungen, individuelle körperliche und psychische Merkmale beschreiben und werden verschiedenen Konstitutionstypen zugeordnet, die ähnliche Eigenschaften aufweisen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse unterscheidet man die drei Grundtypen: Empfindungstyp, Bewegungstyp und Entspannungstyp.
  • Das Erkennen dieser individuellen Merkmale der Menschen ermöglicht eine typgerechte Zusammenstellung der Ernährungsweise. Nahrungsmittel werden nicht nur aufgrund ihres Vitamin- oder Nährstoffgehalts ausgesucht, sondern Aspekte des Körperbaus, des Stoffwechsels und der Psyche werden miteinbezogen.
  • Im Rahmen der Gesundheitsberatung werden Ihre bisherigen Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe genommen und abgeklärt, was Sie verändern können. Sie erhalten Empfehlungen, mit leicht umsetzbaren und köstlichen Rezeptideen Genuss, Wohlbefinden und Lebensfreude zu fördern.

Durch typgerechte Ernährung zum Wohlfühlgewicht, Wohlbefinden und geistiger Leistungsfähigkeit

  • Übergewicht entwickelt sich häufig aufgrund einer ungesunden Ernährungsweise und einem Mangel an Bewegung. Studien zeigen, dass ein hoher Prozentsatz der Erwachsenen, Kinder und Jugendlichen in Deutschland übergewichtig sind, mit steigender Tendenz. Ab einem bestimmten Gewicht werden die überflüssigen Pfunde zu einem Problem für die Gesundheit. Durch ein Ernährungsprotokoll lassen sich Ernährungsgewohnheiten erkennen und analysieren.
  • Seit langem weiß man, dass die Auswahl des Essens und die Psyche des Menschen zusammenhängen. Einerseits haben bestimmte Inhaltsstoffe in den Nahrungsmitteln Einfluss auf unsere Stimmung und das Wohlbefinden, andererseits bestimmt die Gefühlslage darüber, zu welchen Lebensmitteln wir greifen. Wir essen nicht nur, weil wir hungrig sind oder um den Körper mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen, sondern um unsere Gefühle zu regulieren. Wir essen aus Vertrautheit und Genuss in fröhlicher Runde, aus Traurigkeit, Langweile, als Belohnung oder um Stress abzubauen. Die ganzheitliche Ernährung betrachtet Essen im Einklang von Körper, Geist und Seele.
  • Seit einigen Jahren wird in Studien untersucht, inwieweit die Funktion des Gehirns durch Ernährung beeinflusst werden kann. Vor allem in Schule und Beruf ist es wichtig, aufnahmefähig und konzentriert zu sein. Dass Kaffee und Tee das zentrale Nervensystem anregen, ist vielen Menschen bekannt. Doch immer mehr Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass vor allem Vollkornbrot, Walnüsse und Bananen leistungssteigernd auf das Gehirn wirken.
  • Durch Ernährungsumstellung und gesunden Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung lässt sich erfolgreich Gewicht reduzieren und gesundheitlichen Problemen vorbeugen. Welche Nahrungsmittel bei Ihnen zum Wohlfühlgewicht führen und für Genuss und gute Laune sorgen, erfahren Sie im Beratungsgespräch. Wir erarbeiten gemeinsam Ihr individuelles Ernährungskonzept und Sie erhalten praxistaugliche Empfehlungen und unkomplizierte Rezeptideen, um sich gesund, typgerecht und genussvoll zu ernähren.
JoomSpirit